Bonn

29883485_1713866885366940_1198101683_o

Letzten Freitag ging es für meine Schwester, einer Freundin und mich für vier Tage nach Deutschland, genauer gesagt nach Bonn. Der eigentliche Grund für unsere Reise war der Besuch der Magiccon 2018, doch darüber wird es einen eigenen Blogpost geben. Ich war das erste Mal in Deutschland und war wirklich gespannt, was ich denn so von Österreichs großem Nachbar halten würde. Nach einigen Verständigungsschwierigkeiten (oft war ich kurz davor Englisch zu sprechen) und Problemen mit der Deutschen Bahn (wer hätte gedacht, dass ich die ÖBB jemals schätzen würde?) kam ich zu der Erkenntnis, dass Deutschland mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mein neues Lieblingsland werden würde. Vielleicht lag es aber auch daran, dass sich Bonn nicht wirklich in mein Herz geschlichen hat. Besser wäre hier der Ausdruck „schleichen konnte“, denn für die Stadt selbst hatten wir leider sehr wenig Zeit. Deswegen möchte ich der ehemaligen Bundeshauptstadt nicht Unrecht tun – liebes Bonn, vielleicht lernen wir uns das nächste Mal etwas besser kennen.

29893832_1713876765365952_1851359908_o

What to do: 

Hans im Glück: Hier kommt jeder Burgerfan so richtig auf seine Kosten. Neben der riesigen Auswahl an Burgern, sei es vegetarisch, vegan oder für Fleischliebhaber, gibt es auch jede Menge leckere Cocktails und Getränke. Außerdem ist das Restaurant unglaublich süß und liebevoll eingerichtet. Fazit: Geschmacklich top und guter Preis – „Coco im Glück“.

Bonner Altstadt: Eines muss ich mir selbst eingestehen – die Altstadt von Bonn hat wirklich Charme. Die Häuser sind sehr niedlich, alles wirkt so klein und schön. Vor allem die Sternstraße ist eine von Bonns bekanntesten und sehenswertesten Straßen. Weiters sind das Beethovenhaus und das Münster beliebte Sehenswürdigkeiten. Mir persönlich haben vor allem das Alte Rathaus und das Postamt sehr gut gefallen – sie versprühen meiner Meinung nach typisch deutsches Flair. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass Bonn vor allem im Winter mit Weihnachtsmärkten überzeugen würde.

Kölner Dom: Da Bonn und Köln wirklich nur einen Katzensprung voneinander entfernt sind, lohnt es sich auf jeden Fall der viertgrößten Stadt Deutschlands einen Besuch abzustatten. Da wir wenig Zeit hatten, hielten wir uns nur rund um den Kölner Hauptbahnhof auf und besuchten den Kölner Dom, der sich direkt neben dem Bahnhof befindet. Der Eintritt ist kostenlos und der Dom wirklich riesig. Die Architektur der Kirche ist atemberaubend und wunderschön. Generell glaube ich, dass Köln eine richtig coole Stadt ist, in der man einiges erleben kann. Deswegen hat die Stadt bereits einen Platz auf meiner Reiseliste.

Übrigens braucht man von Bonn nach Köln ca. eine halbe Stunde mit dem Zug. Die Züge gehen direkt vom Bonner Hauptbahnhof und fahren ca. zwei mal in der Stunde.

Our hotel: 

Wir haben uns für das B&B Hotel Bonn entschieden. Dieses Bed & Breakfast ist ganz hübsch, hat sechs Stöcke und ist sehr sauber. Es liegt nur ca. 3 Gehminuten von der U-Bahn Station Bonn West entfernt und hat somit eine super Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz. Ebenso könnte man den Bus nehmen. Wir hatten ein Dreierzimmer gebucht, welches genug Platz und ein geräumiges Badezimmer bot. Meiner Meinung nach war das Hotel etwas teuer. Unser Zimmer kostete pro Nacht etwas mehr als 30 Euro pro Person, jedoch musste man für das Frühstück 8,50 Euro Aufpreis zahlen, was ich nicht so ganz verstanden habe. Das Frühstücksbuffet war zwar ganz ok, aber ich hatte schon weit Besseres für weniger Geld. Ebenso störte mich, dass unser Zimmer ein Raucherzimmer war, aber das war nicht die Schuld des Hotels. Generell finde ich die Existenz von Raucherzimmern in unserer heutigen Zeit mehr als unnötig. Ich glaube das erklärt sich von selbst. Ein weiterer Störfaktor war das Fehlen eines Föhnes im Zimmer. Alles in allem ist das B&B empfehlenswert, aber, wie bereits gesagt, finde ich es etwas zu überteuert. Auf jeden Fall hatten wir einen schönen Aufenthalt.

29884218_1713866862033609_533345000_o

Liebe Grüße,

Coco

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s