Graz: KostNix- Laden

„Was nichts kostet, kann nicht gut sein.“

Ein altbekanntes Vorurteil, welches in Graz aus der Welt geschaffen wird. Der KostNix- Laden der Stadtteilarbeit EggenLend wechselte jüngst seinen Standort und ist nun in der Karl- Morre- Straße in Eggenberg zu finden. Letzten Samstag, am 12.05, fand die Neueröffnung statt, welche mit Musik und gratis Essen untermalt wurde. Der Andrang war groß, Jung und Alt machten sich ein Bild vom neuen Platz und dem bereits seit einem Jahr existierendem Laden.

Aber was genau ist das eigentlich?

Der KostNix- Laden ist ein Projekt, welches, wie bereits erwähnt, von der Stadtteilarbeit EggenLend ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, die Nachbarschaft zu stärken und Ressourcen zu schonen. Acht Ehrenamtliche betreiben den Laden fünf Tage die Woche. Das Prinzip beruht auf Geben & Nehmen: man nimmt, was man braucht, natürlich völlig kostenlos, und gibt, was man nicht mehr braucht. Kleidung, Schuhe, Bücher oder Geschirr – im KostNix- Laden findet jedes Stück einen neuen Besitzer. Klingt gut? Ist es auch.

 Die Neueröffnung

Da der Laden nun seinen Standort nach Eggenberg verlegte, musste auch dementsprechend eine Neueröffnung gefeiert werden. Von Studenten der FH Joanneum des Zweiges ,Soziale Arbeit‘, die am Umzug beteiligt waren, wurde ich eingeladen, mir das Konzept etwas näher anzuschauen. Gesagt, getan. Die Reaktion der Leute war mehr als positiv, die Veranstaltung war sehr gut besucht. Die meisten Besucher gingen nicht mit leeren Händen nach Hause, jedoch wurden auch genügend neue Spenden gebracht. Der Laden begrüßt jeden mit offenen Armen. Alles in allem ein wirklich tolles Projekt, welches zu nachhaltigem Denken anregt.

kostnixmarkt

Über die Wegwerfgesellschaft & Co.

Dass unsere Generation zu einer wahren Wegwerfgesellschaft mutiert ist, ist kein Geheimnis mehr. Wenn etwas kaputt ist, reparieren wir es nicht, sondern wir ersetzen es. Wenn etwas nicht mehr gefällt, verstecken wir es in den hintersten Ecken unseres Schrankes. Wenn etwas nicht mehr passt, landet es im Müll. Wir haben so viel und geben so wenig. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen wir im Überfluss leben, können wir unsere Einstellung ändern. Besser gesagt müssen wir es. Denn eine nachhaltige Lebensweise ist etwas, wovor wir unsere Augen nicht mehr verschließen können. Natürlich kann keiner von uns Wunder vollbringen, jedoch können wir alle einen kleinen Teil dazu beitragen. Und Projekte wie der KostNix- Laden machen es uns mehr als einfach. Wenn dann das nächste Mal der Kleiderschrank oder das Bücherregal aus allen Nähten platzt, einfach darüber nachdenken, die nicht gebrauchten Stücke in den Laden bringen. Und was gibt es Besseres als einer anderen Person eine Freude zu machen?

Hard facts

Standort: Karl- Morre- Straße 42

Öffnungszeiten: MO- FR; 15 bis 18 Uhr

Spenden: die Spenden können im Büro der Stadtteilarbeit oder direkt beim KostNix- Laden abgegeben werden

öffnungszeiten

 

Liebe Grüße,

Coco

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s